• 2013 - Koncert libereckých sborů

  • 2013 - Koncert libereckých sborů

  • 2013 - Radostín, soustředění

  • 2012 - Liberec, Křížový kostel

  • 2011 - Liberec, Kostel sv. Antonína

  • 2011 - Praha, Rudolfinum

 


 

Vergangenheit und Gegenwart des Chors

 

Gemischter Chor Ještěd aus Liberec hat von allen Chören in der nordböhmischen Region die reichste und längste Geschichte. Er wurde schon vor hundert und zehn  Jahren – im Jahre 1907 – gegründet und seit der Zeit treffen sich die Mitglieder regelmäßig zu den Proben. Die größten Erfolge und Popularität erreichte der Chor in den Jahren 19481979 unter der Leitung von doc. Josef Pazderka. In dieser Zeit brachte der Chor die größten Siege und Würdigungen von den nationalen und internationalen Wettbewerben und Festivals (1960 - 1. Platz Llangollen - Großbritanien,1961 – absoluter Sieg Gisors - Frankreich, 1966 - 1. Platz Arezzo - Italien usw.). An diesen erfolgreichen Zeitraum knüpfte PhDr. Jiří Holner an, der den Chor bis 1997 leitete. 

Seit 1999 befand sich der Chor unter der Leitung von Petr Pálka. Er brachte eine neue Generation von Sängern und die wieder mal Siege und Würdigungen an Wettbewerben und Festivals. 

1999 – Preis für die Interpretation Chlumec nad Cidlinou
2003 – Sieg im Praga Cantat Chorwettbewerb 
2004 - Sieg im A. Dvořák Chorwettbewerb in Prag  

Was aber wichtig war, der Chor eroberte wieder seinen Posten unter den anerkannten gemischten Chören in der Republik zurück, die Mitgliederanzahl erreichte die Rekordzahl von neunzig Personen und der Chor wurde zu vielen selbstständigen Konzerten, Festivals und Chorwettbewerben eingeladen.

Im Jahre 2006 nach dem tragischen Tod von Petr Pálka kam eine anspruchsvolle Zeitperiode. Der Chor hatte anspruchsvolle Projekte mit Filharmonija Dolnoslaska (Jelenia Gora) vor sich, in der Leitung wechselten mehrere Chorleiter. Trotzdem schaffte der Chor sein Niveau aufrechtzuerhalten, und die Konzerte sind bei den Zuschauern in Tschechien als auch im Ausland sehr gut angekommen.

Im Januar 2007 gewann Ještěd zwei junge Chorleiter, Čeněk Svoboda und Zuzana Kubelková. Ještěd hat also heute wieder Chorleiter, die mit ihm resonieren und ihn zu einem weiterem Steigweg motivieren.

Čeněk Svoboda studierte schon im Jahre 2006 mit Ještěd „Messa di Gloria“ von Giacomo Puccini ein, mit der der Chor bei den Konzerten in Polen und Tschechien viel Erfolg verzeichnete. Čeněk Svoboda bereitete mit dem Chor sowohl „Magnificat“ von J.S.Bach für die Konzerte in Prag und in Liberec vor.

Zu seinem hundertjährigen Jubiläum bereitete der Chor unter der neuen Leitung Kompositionen von Barockkomponisten (Gloria von Antonio Vivaldi, Magnificat von J. S. Bach). Im Herbst 2007 waren es dann vier Konzerte mit Werken von Komponisten der Romantischen Ära - Dvořák, Bruckner und Mendelssohn.

Kompositionen der Renaissance, des Barocks, des Klassizismus, der Romantik und der gegenwärtigen Musik, als auch die Bearbeitungen von Volkslieder und Jazzkompositionen beweisen die Allseitigkeit des Chorrepertoirs.

Ještěd arbeitet regelmäßig mit dem F.X. Šalda Theater in Liberec und mit der Filharmonija Dolnosląska aus Jelenia Gora (Polen) zusammen. Interpretier verschiedene Messen und Oratorien auf, gibt eigene CDs heraus und hat weitgehende Kontakte mit anderen Inn- und Ausländischen Chören (Italien, Deutschland, Polen, Großbritanien, Spanien usw. und Frankreich und Schweiz im letztes Jahre).

Zu dem Wichtigsten im Chorleben gehört jedoch die große Lust und Freude am gemeinsamen Singen, das Freuen auf gemeinsam erlebte Momente, seien es Auslandsreisen oder regelmäßige Probewochenenden. Das alles bildet eine hervorragende Atmosphäre im Chor, die dann bei den Konzerten auch auf die Zuhörer übergeht. Und das ist für alle Sänger die beste Belohnung.